Statistiken
Posts
28.624
Topics
29.058
LBT USER
9.721
 
 
Im Forum online
44
Besucher
1
Registrierter
42
Gäste
Mitglieder: Majestic-12 [Bot]
 
 
LBT - Lebensmittel und Biotechnologie :: Thema anzeigen - 976109 Einführung in die Ernährungswissenschaften
LBT - Lebensmittel und Biotechnologie
http://www.lbtforum.at/forum/

976109 Einführung in die Ernährungswissenschaften
http://www.lbtforum.at/forum/viewtopic.php?f=107&t=29723
Seite 1 von 1

Autor:  shevy [ 02.05.2019, 18:38 ]
Betreff des Beitrags:  976109 Einführung in die Ernährungswissenschaften

976109 Einführung in die Ernährungswissenschaften

Hier ein thread für diese LV.

In 8 Tagen ist die nächste Prüfung. Ich habe vor anzutreten und werde zu diesem
Zwecke die alten Fragen zumindest ansehen, dies auch in einer Datei zusammenfassen;
die Fragen aufzuschreiben und auch die Zusammenfassung von 2015 zu erweitern.

Ob mir das gut gelingt weiss ich nicht aber es gibt dann anderen Studenten wohl
etwas mehr an Information, und das ist wahrscheinlich langfristig hilfreich.

Ich komme nicht dazu meine Ausarbeitung dann vor Freitag hochzuladen, werde
das aber dann am Wochenende nach der Prüfung machen, so das andere Studenten
danach davon profitieren können.

Der Thread hier dient mir als "Merkhilfe" für später - bin bei "Einführung in die
Immunologie" ähnlich verfahren und da gab es auch positives feedback auf
Facebook hierzu. :D

Also bis in ~8 Tagen hier!

Autor:  shevy [ 10.05.2019, 10:35 ]
Betreff des Beitrags:  Re: 976109 Einführung in die Ernährungswissenschaften

Leider hat mein Rechner vor ein paar Tagen den Geist aufgegeben; zwar habe ich mehr als einen (klassischen) Desktop-Computer, allerdings war der andere Rechner nur bedingt einsatzfähig und ich hatte wenig Zeit das zu ändern.

Lange Rede, kurzer Sinn - ich bin mit der Ausarbeitung nicht fertig geworden. Das was ich aber habe werde ich hier veröffentlichen, mit dem Hinweis das es unvollständig ist. Ich wollte eigentlich primär die bestehende Ausarbeitung verbessern aber ich hab das nicht geschafft.

Zu den heutigen Prüfungsfragen - eigentlich war alles mehr oder weniger bekannt, obwohl ich glaube das die Formulierung etwas anders war.

Wie dem auch sei, aus dem Gedächtnis von heute, Freitag, 10.05.2019:

- Sekundäre Pflanzenstoffe waren gefragt. Ich glaube man musste auch bestimmte Beispiele geben, auch von Lebensmitteln, wo man diese finden kann.

- Eine Frage war zu "Eiweißen", also Definition, wieso diese benötigt werden, Rolle etc... vor allem aus Sicht der Ernährungswissenschaften (bin mir nicht sicher was er hören wollte; wahrscheinlich wieso Eiweiße nicht ohne weiteres über Lipide und Kohlenhydrate ersetzt werden können oder so).

- Eine Frage war zu Stärke, dann ... geschützte Stärke oder so ... wahrscheinlich die nicht so einfach abgebaut werden kann, und zu Cellulose. Man musste da irgendwas hinschreiben, und das in Relation zum Verdau setzen (auch in bezug auf Schwein, also nicht nur Mensch alleine).

- Eine Frage kam zu Wiederkauern + Magen/Darm, Aufbau und wieso das so ist. Hier glaube ich konnte man auch eine Skizze zeichnen. Ich glaub man musste auch entweder bei der Frage, oder bei einer anderen, die Funktion vom Dünndarm mit dem Dickdarm vergleichen bzw gegenüberstellen; oder es war die Frage nach dem Magen, in verschiedenen Tieren/Mensch, Funktion etc..

- Homöostase + Definition und noch irgendwas.

Hmm. An die anderen kann ich mich nicht mehr so gut erinnern. Bei sekundären Pflanzenstoffe musste man recht viele Beispiele bringen.

Allgemein fand ich die Prüfung nicht sooooo schlimm; es ist eigentlich zum Teil allgemeine Ernährung, zum Teil Physiologie, etwas Kenntnis über Verdau, auch bei sagen wir Rind und Schwein, also nicht nur Mensch.

Recht Altfragenlastig, also das sollte reichen. Rechenfrage kam, wobei man auch den Rechenweg erklären musste.

Für 2.0 ECTS fand ich die Prüfung angemessen; war nicht geschenkt aber ist auch sicher keine knock-out Prüfung. Ich bin mir aber nie ganz sicher was er eigentlich hören möchte - bei manchen Fragen kann man nämlich wirklich viel schreiben, bei anderen weniger, aber die meisten Fragen zählen gleichwertig 10% (bis auf Rechenfrage, die geht mit 20% rein) - der Punkt verwirrt mich ein wenig. Ist es da besser dennoch möglichst viel zu schreiben? Naja.

Ich werde hier jetzt mal meine Ausarbeitung reinstellen; Note kann ich später noch eintragen ... wobei ich einfach wenig gelernt hatte, durch die Probleme mit dem Computer hier. (Ich kannte aber zumindest schon Physiologie-Teile aus meinem Biologie Studium).

PS: Hab die Prüfung sogar geschafft. \o/ Note war natürlich nicht so gut aber war meiner Meinung nach fair bewertet i. e. was ich zur Prüfung hingeschrieben hatte.

An alle nachfolgenden Studenten - ich würde vor allem raten ein wenig Anatomie zu können (also zumindest eine Skizze, und die sinnvoll beschreiben, 1-2 Tiere verstehen, vor allem Kuh/Rind, also als Repräsenant der Wiederkäuer); und bei der Resorption der Nahrung würde ich auch noch genauer hinschauen. Das konnte ich nicht gut, ist aber durchaus sinnvoll für die Prüfung (i. e. vor allem Transport im Blut; und Aufnahme von Stoffen über die Darmzotten). Meiner Meinung nach ist die Prüfung nicht geschenkt aber auch nicht extrem schwer; und Teile davon sind ja auch für die Lebensmitteltechnologie direkt oder indirekt relevant.

Gutes Gelingen an Folgegenerationen! Und wer das Verwenden kann und vielleicht sogar Überarbeiten, bitte ich dies zu tun, im Sinne der nachfolgenden Studenten (aber auch da man meiner Meinung nach durch eigenständiges Ausarbeiten am meisten lernt... wobei ich natürlich auch das Zeitproblem selbst verstehe, vor allem wenn man für mehrere Prüfungen gleichzeitig lernen muss).

Dateianhänge:
Ausgearbeitete_Prüfungsfragen_zur_LV_VO_976109_Einführung_in_die_Ernährungswissenschaften.docx [349.54 KiB]
29-mal heruntergeladen
Ausgearbeitete_Prüfungsfragen_zur_LV_VO_976109_Einführung_in_die_Ernährungswissenschaften.pdf [271.96 KiB]
37-mal heruntergeladen

Seite 1 von 1 Alle Zeiten sind UTC
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
http://www.phpbb.com/