Statistiken
Posts
28.838
Topics
29.227
LBT USER
10.107
 
 
Im Forum online
39
Besucher
1
Registrierter
37
Gäste
Mitglieder: Lendenwirbel
 
 
LBT - Lebensmittel und Biotechnologie • Thema anzeigen - Zulassung Biotechnologie Master
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Zulassung Biotechnologie Master
 Beitrag Verfasst: 31.07.2016, 16:12 
Versuchskaninchen
Versuchskaninchen

Registriert: 20.03.2013, 18:13
Beiträge: 2
Hoffentlich kann mir jemand behilflich sein....
Brauche ich als LBT-Absolvent einen TOEFL-Test, etc. (B2-Niveau Nachweis) wenn ich den Biotechnologie Master (mit neuem Studienplan - 1.Okt. 2016) machen will?
Danke im Voraus
Max


Nach oben 
   
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zulassung Biotechnologie Master
 Beitrag Verfasst: 31.07.2016, 20:00 
Versuchskaninchen
Versuchskaninchen

Registriert: 13.12.2012, 09:20
Beiträge: 14
Hallo Max!

Glaub nicht. "Graduates of the bachelor’s programme in Food Science and Biotechnology offered by BOKU – University of Natural Resources and Life Sciences, Vienna are eligible for admission with no further requirements."

Steht auf jeden Fall so im neuen Studienplan.


Nach oben 
   
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zulassung Biotechnologie Master
 Beitrag Verfasst: 03.08.2016, 15:54 
Versuchskaninchen
Versuchskaninchen

Registriert: 16.10.2012, 09:40
Beiträge: 66
Ich hab auch dieses Sommersemester den Bachelor abgeschlossen und dann gleich der Studienabteilung wegen Ummeldung zum Master Biotech geschrieben und bin mittlerweile für den Master inskribiert. Ich nehm an, dass für mich auch schon das neue Curriculum gilt, habe aber keinen Englisch-Nachweis erbringen müssen. Finds zwar super, dass man als Boku-Bachelor keinen Nachweis braucht (vor allem weil so TOEFL-Tests doch recht teuer sind) aber auch irgendwo sinnfrei, weil wir ja auch kaum englischsprachige Vorlesungen im Bachelor hatten.

Lg


Nach oben 
   
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zulassung Biotechnologie Master
 Beitrag Verfasst: 04.08.2016, 16:31 
Versuchskaninchen
Versuchskaninchen

Registriert: 20.03.2013, 18:13
Beiträge: 2
Vielen Dank für eure Hilfe :)


Nach oben 
   
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zulassung Biotechnologie Master
 Beitrag Verfasst: 11.08.2016, 15:03 
Eprouvettenschüttler/in
Eprouvettenschüttler/in

Registriert: 02.10.2009, 11:29
Beiträge: 113
Eigentlich ist es international üblich einen Nachweis zu fordern, wenn ein Studium auf Englisch abgehalten wird, und die Muttersprach der Studierenden nicht Englisch ist. Es ist nur auf Grund des guten Gesprächsklimas an der BOKU und der Arbeit eurer Interessenvertretung so geregelt worden, dass Studierende des LBT Bachelors ohne Auflagen inskribieren können, wenn Sie bereits das Sprachlevel durch die Matura nachweisen können. Ich warne davor dies als völlig gegessen zu bezeichnen, es genügend Kräfte innerhalb der BOKU die sehr gerne höhere Auflagen hätten - daher ist es umso wichtiger, dass ihr weiterhin eure Vertretung in den Gremien Feedbacked und unterstützt (in dem ihr zum Beispiel zu den ÖH-Wahlen geht). Bereits in wenigen Jahren, je nach Andrang zum neuen Mastercurriculum, könnte sich der Wind nämlich durchwegs auch drehen. Ich möchte damit nichdt sagen, dass es wer plant, aber es ist Diskussionsgrundlage. Und ich möchte damit auch nicht sagen, dass die standardisierten Tests die für viel Geld bei Instituten gemacht werden, eine gute Lösung sind.

_________________

" Nur durch beständige Ausführung des scheinbar Unmöglichen kann der Erfolg gesichert werden."  (Peter Kropotkin)



Nach oben 
   
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zulassung Biotechnologie Master
 Beitrag Verfasst: 04.10.2016, 20:15 
Zellenzähler/in
Zellenzähler/in

Registriert: 11.11.2012, 12:46
Beiträge: 303
> Finds zwar super, dass man als Boku-Bachelor keinen Nachweis braucht (vor allem
> weil so TOEFL-Tests doch recht teuer sind) aber auch irgendwo sinnfrei, weil wir
> ja auch kaum englischsprachige Vorlesungen im Bachelor hatten.

Mir wurde gesagt das dies verpflichtend sein wird. Aber wer weiss ob das stimmt und wann es kommen wird.

Es gibt jedoch auch andere Indizien z. Bsp. gab es im letzten Jahr das folgende .pdf:

066_418_Mastercurriculum_Biotechnologie_2015U.pdf

In diesem Jahr heisst es:

066_418_Mastercurriculum_Biotechnology_2016U.pdf

Ich vermute das es auch als zusätzliche Hürde angedacht ist wobei BOKU-interne Studenten eventuell dies ignorieren können (keine Ahnung ob das stimmt aber es gibt ja auch englischsprachige Vorlesungen im Bachelor; man erinnere sich, die Bachelor-Vorlesung von Prof. Rüker und Kunert wurden ja vor kurzem auf englisch umgestellt).

> LBT Bachelors ohne Auflagen inskribieren können, wenn Sie bereits das
> Sprachlevel durch die Matura nachweisen können. Ich warne davor dies
> als völlig gegessen zu bezeichnen, es genügend Kräfte innerhalb der
> BOKU die sehr gerne höhere Auflagen hätten - daher ist es umso
> wichtiger, dass ihr weiterhin eure Vertretung in den Gremien Feedbacked
> und unterstützt

Und wer überprüft das genau?

Ich habe zum Beispiel in englisch mit sehr gut maturiert. Soweit ich es
verstanden habe zählt das aber weniger als TOEFL.

> vor allem weil so TOEFL-Tests doch recht teuer sind

Also ich komme auf etwa 200 Euro. Ist sicherlich nicht billig aber
unüberwindbar teuer ist es nicht.

Es wird jedoch unfair wenn BOKU Studenten frei ein englisches
Master-Curriculum betreiben können, andere jedoch einen
zusätzlichen Nachweis erbringen müssten.

Edit: Nein Moment, du hast Recht, der TOEFL ist teurer; ich
rede offensichtlich vom TOEIC Test. Der geht aber auch, kommt
eben auf die Punktezahl an. BOKU language course ist wohl
am einfachsten, kostet aber auch etwas.


Nach oben 
   
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zulassung Biotechnologie Master
 Beitrag Verfasst: 05.10.2016, 07:58 
Eprouvettenschüttler/in
Eprouvettenschüttler/in

Registriert: 02.10.2009, 11:29
Beiträge: 113
Wie richtig festgestellt wurde gibt es nur ein Biotechnologie Studiengang an der BOKU und der ist ab dem Studienjahr 2016/17 auf Englisch. Bei der Umstellung des Studienplanes auf die Schwerpunktfächer wurden große Teile bereits auf Englisch umgestellt und nun wurden auch die restlichen LVAs umgestellt. Des weiteren sind im Bachelor mindestens 10 ECTS zu absolvieren, die auf Fremdsprachen ( = nicht deutscher Sprache) zu absolvieren (Muster Curricula der BOKU). Es ist durchaus üblich das Studien auf Englisch angeboten werden an anderen Universitäten und dass dafür ein Englisch Nachweis erforderlich ist.

BOKU Bachelor Absolvent_innen:
"Graduates of the bachelor’s programme in Food Science and Biotechnology offered by BOKU – University of Natural Resources and Life Sciences, Vienna are eligible for admission with no further requirements."

Ich muss mich also korrigieren - es ist egal ob man Matura Level "B2" nachweisen kann oder nicht - man wird nach Abschluss des LBT Bachelors zum Biotechnology Master zugelassen (meinem Gefühl nach, wird sich dass in den nächsten Jahren ändern und man wird eine andere Lösung finden müssen, weil es doch eine Ungleichbehandlung darstellt.

Ansonsten ist ganz klar aufgeführt unter §2 welche Voraussetzungen für eine Zulassung zu erbringen sind. Es ist eine Vielzahl an verschiedenen Tests und auch die BOKU Sprachkurse sind drinnen. Natürlich spreche ich nicht von "unüberwindbar" teuer, aber eine zusätzliche Belastung ist es schon. So weit ich weiß kaufen sich die meisten auch die aktuellen Lernunterlagen vor dem Test und wenn der Score nicht passt, muss man noch einmal den Test ablegen. Natürlich ist er eine zusätzliche Qualifikation und gerade bei vielen internationalen PhD-Programmen an anderen Universitäten wird er ohnehin verlangt und ist dann zu absolvieren. Im Endeffekt geht es der BOKU vor allem darum nach zu Prüfen ob ausländische Studierende den Inhalten der LVAs (Übungen etc.) folgen können oder nicht, wieso das bei interen Absolvent_innen nicht gemacht wird, darf man mit Recht als Ungleichbehandlung ansehen, die aber den Studierenden doch viel Geld erspart.

_________________

" Nur durch beständige Ausführung des scheinbar Unmöglichen kann der Erfolg gesichert werden."  (Peter Kropotkin)



Nach oben 
   
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zulassung Biotechnologie Master
 Beitrag Verfasst: 01.12.2018, 17:01 
Zellenzähler/in
Zellenzähler/in

Registriert: 11.11.2012, 12:46
Beiträge: 303
> meinem Gefühl nach, wird sich dass in den nächsten Jahren ändern und man wird
> eine andere Lösung finden müssen, weil es doch eine Ungleichbehandlung darstellt.

Es ist meiner Meinung nach ganz klar so, das externe Absolventen nicht mehr an Englischkenntnissen nachweisen müssen wenn dies BOKU-Absolventen nicht auch müssen. Alles andere kann ich mir schwer vorstellen das dies vor dem OGH halten würde . aber das kann man ja überprüfen lassen.

Und die meisten LVs sind nun mal in deutscher Sprache gehalten, im Bachelor LMBT.

> Ansonsten ist ganz klar aufgeführt unter §2 welche Voraussetzungen für eine Zulassung
> zu erbringen sind.

Nur weil irgend etwas drinnen steht heisst das noch lange nicht das dies auch so gilt.

So zum Beispiel kann kein Curriculum Regelungen aus dem Universitätsgesetz aushebeln,
es sei denn dies ist explizit so möglich (i. e. Verweis auf das Festhalten der Satzung). Bei Zweifel kann man bei den Juristen der ÖH oder bei direkter Rechtsberatung nachfragen.

> Es ist eine Vielzahl an verschiedenen Tests

Sprachtests sind aber anders als zum Beispiel Nachweis fachspezifischer Kenntnisse.

Ich bin kein Jurist; meiner Meinung nach darf die BOKU jedoch nicht mehr an Englisch-Kenntnissen zusätzlich verlangen wenn es dies nicht im LBT Bachelor-Curriculum ebenso ist. Meiner Vermutung nach versucht die BOKU nur zusätzliche Hürden zu schaffen, wobei es hier etwas unlogisch ist - die fachliche Hürde ist ja zum Beispiel viel höher als die Hürde in der englischen Sprache.

> und auch die BOKU Sprachkurse sind drinnen.

Wo steht geschrieben das die BOKU Sprachkurse Teil der Vorbedingung wären?

> Natürlich spreche ich nicht von "unüberwindbar" teuer, aber eine zusätzliche
> Belastung ist es schon.

Ich denke die Kosten und der Mehraufwand sind eher gering. Jemand der das Studium studieren wird wird diese Hürde problemlos überwinden. Es zeigt aber das die BOKU eben nur die eigenen Studenten haben möchte - was verständlich ist, aber dem Bologna-System widerspricht. Da werden dann Studenten aus der EU bevorzugt gegenüber Studenten die in Österreich studiert hatten - das kann's ja auch nicht sein.

> So weit ich weiß kaufen sich die meisten auch die aktuellen Lernunterlagen vor dem
> Test und wenn der Score nicht passt, muss man noch einmal den Test ablegen.
> Natürlich ist er eine zusätzliche Qualifikation und gerade bei vielen internationalen
> PhD-Programmen an anderen Universitäten wird er ohnehin verlangt und ist dann
> zu absolvieren.

Es geht aber nicht um die Hürde alleine - es geht darum ob die BOKU hier unfair agiert.

Wenn LBT Studenten keinen Test absolvieren müssen, andere sonst, obwohl sie zumindest
eine gleiche Zahl an ECTS Punkten in englischsprachigen LVs absolviert haben, dann liegt eine ungerechte Situation vor. Ich glaube nicht das das halten wird - ich habe jedoch auch die Vermutung, das bis jetzt keiner diesbezüglich aufgrund dieser Tatsache abgewiesen wurden. Ich glaube die fachspezifische Hürde ist da viel gewichtiger (i.e. 30 ECTS Punkte zum Ausgleich) im Individualantrag.

> Im Endeffekt geht es der BOKU vor allem darum nach zu Prüfen ob ausländische
> Studierende den Inhalten der LVAs (Übungen etc.) folgen können oder nicht, wieso
> das bei interen Absolvent_innen nicht gemacht wird, darf man mit Recht als
> Ungleichbehandlung ansehen, die aber den Studierenden doch viel Geld erspart.

Ja finde ich auch. Und andere Universitäten machen das auch in ähnlicher Weise, i. e. Selektionsprüfungen (knock out) wo man dann auch nur ein paar Studenten durchlässt.

Ich finde das aber ziemlich idiotisch von A bis Z.

Wer einen Bachelorabschluss hat, der themenverwandt ist, + 30 ECTS an Auflagen die möglich sind - da sollte es doch möglich sein sich hier einzubringen.

Ein Beispiel: Informatik Student. Wieso darf der nicht Bioinformatik an der BOKU belegen? Mir ist natürlich klar das hier die Zahl an ECTS Punkte zur Äquivalenz fehlen (fehlt dann eben viel aus der Technik, mehr als 30.0 ECTS Punkten). Ich finde es jedoch unlogisch wenn man argumentiert das Bioinformatik an der BOKU nur (!) von BOKU LBT Absolventen studiert werden könnte und alle anderen könnten das nicht. An der Uni Wien gibt es zum Beispiel einen Master-Bioinformatik, da werden 3 Curricula zugelassen (an der Uni Wien: Biologie, Informatik und Mathematik). Da kann mir dann auch kaum wer einreden das die alle innerhalb von 30 ECTS Punkten gleich sind, wenn sie je 180.0 ECTS Punkten an unterschiedlichen Themen inkludiert hatten. Es ist somit meiner Meinung nach einfach ein Versuch von der BOKU die Zahl an Studenten niedrig(er) zu halten - und genau so sollte die BOKU auch ehrlich genug sein dies auch zu kommunizieren. Will man aber nicht, aus verschiedenen Gründen.


Nach oben 
   
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zulassung Biotechnologie Master
 Beitrag Verfasst: 05.12.2018, 17:25 
Versuchskaninchen
Versuchskaninchen

Registriert: 14.11.2010, 20:44
Beiträge: 33
Hallo,
der Beitrag auf den du geantwortet hast ist von 2016 und schon nicht mehr sonderlich aktuell.
Ab diesem Semster, habe ich gehört, sind auch von BOKU Studierenden Englischnachweise zu erbringen somit wäre der ärger hinfällig.

Dein Vergleich mit dem Bioinformatik Studium an der Hauptuni hinkt extrem. (Abgesehen davn meinst du wahrscheinlich Computational Science)
Wir haben nämlich kein Bioinformatikstudium sondern eine Schwerpunkt mit nur 28 ECTS allerdings müsste jeder auch den Kernblock absolvieren der ohne Vorkenntnisse in einem relevanten Bereich (Informatik wäre das zB nicht) sowieso nicht machbar oder sehr schwer machbar wäre.
Abgesehen davon, wenn man sich für Bioinformatik interessiert ist doe BOKU eine denkbar schlechte Wahl und es gibt weitaus bessere Alternativen.

Lg


Nach oben 
   
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zulassung Biotechnologie Master
 Beitrag Verfasst: 31.08.2020, 09:06 
Versuchskaninchen
Versuchskaninchen

Registriert: 29.09.2015, 14:28
Beiträge: 3
Hallo :)
Wäre jemand so lieb und könnte mir sagen, welcher BOKU Englisch Kurs d.h. welche genau VU ist zu absolvieren, damit man Biotechnology Master inskribieren kann?
Ich finde nämlich auch keinen english entrance test für WS2020 im Boku Learn.
Die ganze Vorgehensweise ist mir unklar :S
Danke im Voraus!


Nach oben 
   
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zulassung Biotechnologie Master
 Beitrag Verfasst: 07.10.2020, 00:17 
Zellenzähler/in
Zellenzähler/in

Registriert: 11.11.2012, 12:46
Beiträge: 303
> der Beitrag auf den du geantwortet hast ist von 2016 und schon
> nicht mehr sonderlich aktuell.

Das Thema ist selbstverständlich nach wie vor aktuell - das Curriculum
wird ja weiterhin angeboten. Rechtliche Rahmenbedingungen existieren
hierzu nach wie vor; die Adaptierungen im Curriculum sind meistens
sehr gering von Jahr zu Jahr.

> Ab diesem Semster, habe ich gehört, sind auch von BOKU Studierenden
> Englischnachweise zu erbringen somit wäre der ärger hinfällig.

Was xyz gehört hat ist eigentlich irrelevant - es kommt auf die rechtlichen
Rahmenbedingungen an. Ich erkenne keinen Gesetzestext der eine ungleiche
Behandlung erlauben würde oder ermöglichen könnte.

Mir ist auch kein Fall bekannt wo ein BOKU Absolvent i. e. TOEFFL oder
wie sie auch heissen hat nachweisen müssen. Kannst du dies schriftlich
bestätigen das dies so ist? Ich würde dies gerne von der BOKU selbst
schriftlich vorliegen haben; irgend ein account auf einem Webforum ist
mir hier einfach zu wenig an Substanz.

> Dein Vergleich mit dem Bioinformatik Studium an der Hauptuni hinkt
> extrem.

Ein "Vergleich" hinkt hier nicht da natürlich die selbe Rechtslage für
alle Curricula in Österreich herangezogen werden soll/muss.

> (Abgesehen davn meinst du wahrscheinlich Computational Science)

Bitte mich nicht zu korrigieren wenn du vom Thema zu wenig Ahnung
hast - ich meinte nicht "Computational Science".

Das Mastercurriculum Bioinformatik (Kennzahl 875) sieht man hier:

https://ufind.univie.ac.at/de/vvz_sub.h ... ster=2020W

Computational Science hingegen (Kennzahl 910) ist anders aufgebaut:

https://ufind.univie.ac.at/de/vvz_sub.h ... ster=2020W

Letzteres ist stärker angelehnt an das vorausgegangene Studium i.e.
Physik, Chemie, Biologie, Mathematik (meiner Meinung nach ist es
primär an Physik angelagert; siehe die SHELL/CORE Anteile der
Pflichtfächer). Natürlich existieren Überschneidungen thematischer
Natur hin in das Mastercurriculum Bioinformatik; es ist jedoch
definitiv nicht wie das Bioinformatik-Curriculum aufgebaut.

> Wir haben nämlich kein Bioinformatikstudium sondern eine Schwerpunkt
> mit nur 28 ECTS allerdings müsste jeder auch den Kernblock
> absolvieren der ohne Vorkenntnisse in einem relevanten Bereich
> (Informatik wäre das zB nicht) sowieso nicht machbar oder
> sehr schwer machbar wäre.

Ich verstehe deinen Kommentar hier nicht.

Im Bachelor gibt es verpflichtend 2.0 ECTS eben über Introduction to
Bioinformatics; im Schwerpunkt Master wären es mehr LVs. Ich verstehe
nicht wieso man den "Kernblock" benötigen würde für Lehrveranstaltungen
die der Bioinformatik zugeordnet wären - das ergibt keinen Sinn. Man
würde hier implizieren das diese spezifischen Bioinformatik-Lehrveranstaltungen
nur dann Sinn machen würden wenn der "Kernblock" dabei wäre. Wieso
sollte dies der Fall sein? Welche wissenschaftliche Erkenntnis setzt diese
Bedingungen durch? Dies würde sich dann auch auf die Gestaltung
individueller Curricula niederschlagen, die jedoch per definitionem
nicht zu ähnlich den etablierten Curricula zugelagert werden dürfen. Ich
bezweifle sehr das dies so der Fall wäre.

> Abgesehen davon, wenn man sich für Bioinformatik interessiert
> ist doe BOKU eine denkbar schlechte Wahl und es gibt weitaus
> bessere Alternativen.

Das sehe ich nicht so. Der Bioinformatik-Bereich an der BOKU
ist sicherlich kleiner als an der Universität Wien, das ist
klar; das Budget ist hier auch geringer. Wieso du den Bioinformatik
Bereich an der BOKU generell schlechtreden möchtest ist mir auch
unklar.

Wäre es so wie du behauptest, so würde es keine Bioinformatik-Gruppen
an der BOKU geben, oder diese nicht nach Absolventen oder
Interessenten suchen - auch dies ist einfach schlichtweg falsch.
Die schreiben ja auch in Emails das gesucht wird.

Irgendwie scheint mir dein Beitrag vom Hauptthema abzugehen -
das Hauptthema ist ob die BOKU einseitig Nachteile zu Lasten
anderer Absolventen in Bezug auf Englisch umsetzen kann (eben über
bestimmte Tests). Das die Gleichwertigkeit über die den "Basisblock"
von spezifischen Lehrinhalten nicht erreicht werden mag, da
spezifisches Fachwissen fehlt, kann ja durchaus sein - das dies jedoch
über die englische Sprache hier erreicht werden könnte oder müsste,
bei dem geringen Anteil aus dem Bachelor, um einseitig Nachteile
zu Lasten mancher Studenten umsetzen zu können - das zweifle
ich extrem stark an das dies vor Gericht halten würde. Ich bezweifle
auch sehr stark das dies in einer Begründung genannt werden würde
durch das studienrechtlich dafür vorgesehen Organ. Mir scheint es
eher zu sein als ob hier das "Hörensagen" stärker in den
Vordergrund gesetzt wird. Warten wir doch einfach ab ob jemand
einen Bescheid erhält der negativ ist, alleine aufgrund "mangelnder
Englischkenntnisse" (dies definiert als Anteil im LBT-Bachelor
Curriculum) - ich habe die Vermutung das dies nicht so sein wird
und eine Ablehnung anders begründet wird, i. e. fachspezifischer
Natur (also inhaltlicher Natur). Das ist dann natürlich etwas anderes.


Nach oben 
   
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zulassung Biotechnologie Master
 Beitrag Verfasst: 13.10.2020, 07:26 
Versuchskaninchen
Versuchskaninchen

Registriert: 17.02.2010, 21:26
Beiträge: 8
Hallo! Ich war so ein Fall. Hab 03/2019 LBT abgeschlossen und wollte im selben Monat Masterstudium Biotechnology inskribieren. Ging nicht, weil ich die Matura nicht in Ö gemacht hab. Ich hab meine Matura im Ausland auf Englisch gemacht (Cambridge International Exams) aber das war für die BOKU nicht gut genug. Angeblich weil in einem Land gemacht, wo Amtssprache nicht Englisch ist (VAE). Zuerst wurde ich natürlich gefragt welche Staatsbürgerschaft ich hab :x Hab es bis zur Leiterin der Studienabteilung eskaliert - hat nichts gebracht. Man bekommt keinen negativen Bescheid, da sich die Dame bei der Zulassung einfach weigert, die Unterlagen überhaupt entgegenzunehmen.
Jedenfalls 300€ später (250€ Prüfungsgebühr und Rest für Lernunterlagen) und ein paar Monate später (Termine für solche Prüfungen viel im Voraus ausgebucht), dürfte ich mit meinem C2-Zertifikat dann endlich den prestigeträchtigen Master Biotechnology inskribieren.


Nach oben 
   
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ] 

Foren-Übersicht » Masterstudium Biotechnologie » Allgemeines


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

 
 

 
Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu: