Statistiken
Posts
28.677
Topics
29.082
LBT USER
9.752
 
 
Im Forum online
32
Besucher
4
Registrierter
27
Gäste
Mitglieder: Google Adsense [Bot], h0840108, jasminfink, xhias
 
 
LBT - Lebensmittel und Biotechnologie • Thema anzeigen - Hat jemand Infos zur LVA?
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Hat jemand Infos zur LVA?
 Beitrag Verfasst: 18.09.2014, 10:41 
Zellenzähler/in
Zellenzähler/in
LBT User Foto

Registriert: 30.10.2006, 17:05
Beiträge: 331
Wohnort: 2202 Enzersfeld
Hallo!

Hat schon jemand von euch diese LVA besucht und kann darüber kurz berichten? :D
Wie ist der Vortag bzw. der Vortragende? Wie ist die Prüfung? etc.

lg
AndiD


Nach oben 
   
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hat jemand Infos zur LVA?
 Beitrag Verfasst: 18.09.2014, 18:52 
Mikroskopierer/in
Mikroskopierer/in
LBT User Foto

Registriert: 18.08.2010, 20:36
Beiträge: 236
Hey! :)

Ich werd die VO selbst erst dieses Semester besuchen, hab aber von anderen schon etwas gehört und selbst die letzten zwei Semester zwei freie Wahl-LVAs bei diesem Prof gemacht.

Ich sag's mal so: Der Professor hat eine sehr spezielle Persönlichkeit und besonders am Anfang muss man vielleicht erstmal warm werden mit ihm und seinen (wahrscheinlich handschriftlichen) Folien. So ging es mir und meinen Kollegen in den Seminaren, die wir bei ihm gemacht haben. Wir waren dort durchschnittlich 4 Leute, und was ich von anderen gehört habe, ist das in der Biophysics VO von der Besucheranzahl ähnlich. Es wird also eher eine kleine Runde. Der Vorteil davon ist der, dass wir relativ bald beim Vornamen angesprochen wurden, was ich persönlich angenehm finde. Er ist ein an sich sehr netter Kerl und weiß ziemlich genau, was für ihn wichtig ist in der Lehre. Soll heißen: Grundlegendes physikalisches Wissen aus der Physik VO des Bachelors sollte vorhanden sein. Er geht davon aus, dass wir dieses Wissen haben und es hagelt eventuell auch mal direkt Kritik, wenn etwaige Grundlagen nicht vorhanden sind. Er ist einem aber auch nicht böse, wenn man etwas simples fragt. Ist etwas schwer zu beschreiben, aber Angst muss man keine haben. :) Wir haben ihn an sich alle sehr gern gehabt und hätten uns ein drittes Seminar gewunschen, was allerdings doch nichts wird. Es ist auf jeden Fall eine Bereicherung einen Professor wie ihn zu haben, da er nicht nur seine Folien runterratscht und dann wieder in sein Büro läuft. Er will uns etwas beibringen, und das merkt man relativ schnell.

Wenn man mal warm geworden ist mit ihm, dann ist er ziemlich cool und man findet sich auf einmal in einer Diskussion wieder, die schonmal philosophisch sein kann und weit weg vom ursprünglichen Thema liegt. Es wird vermutlich auch in dieser VO Platz für Diskussionen geben. Was ich gehört habe, wird in dieser VO versucht bekannte biologische System physikalisch zu beschreiben, wie z.B. der Begriff der Zelle. Das ganze soll zum Teil mit den Anwesenden quasi erarbeitet werden (Prof. fragt, Studis antworten), aber ob er das jedes Jahr so macht weiß ich nicht.

Was die Prüfung angeht, so hat er uns Geschichten erzählt von früheren Prüfungen bei ihm, u.A. in Biophysics. Will hier keine inhaltlichen Details dazu nennen, aber ich sage mal, dass man keine Angst vor 5ern haben muss, wenn man sich ernsthaft etwas angeschaut hat. Was auf jeden Fall wichtig ist, ist, dass er Fragen stellen kann, über die man nachdenken muss. Klingt blöd, aber viele Professoren prüfen nur Fakten ab, ohne dass viel nachgedacht werden muss. Er hat uns eine Biophysics-Prüfung gezeigt mit einem Rechenbeispiel, welches an sich leicht war, wo man allerdings etwas um die Ecke denken musste um die Einfachheit überhaupt erst zu erkennen. Kochrezepte zum Auswendiglernen werden einem hier eher wenig nutzen - aber wie gesagt, die Rechnung war wirklich easy wenn man sie verstanden hat und hätte von uns auch ohne Biophysics VO Besuch gelöst werden können.
Wer wenig lernt/wenig Wissen hat und bei der Prüfung nicht die Leistung erbringt, die er von einem erwartet (z.B. wenn man bereits seinen PhD macht), so kann man sich bei ihm ein kleines Minus einfangen, da er ja teilweise den Namen auch Gesichter zuordnen kann. Wie gesagt, er ist sehr eigen aber dennoch liebenswert. ;) Angst vor einer 5 muss man (würde ich meinen), wenn man gelernt hat, wahrscheinlich keine haben. Hat bisschen mit seiner Persönlichkeit zu tun, da es ihm darum geht uns etwas beizubringen, und nicht um irgendwelche Noten.

Zusammenfassend: Ich freue mich schon sehr auf die VO. Der Professor ist etwas eigen, aber das muss nicht negativ sein und ich hab' ihn recht gern. Er lässt Diskussionen zu und will einem wirklich etwas beibringen. Die Prüfung wird vermutlich kein großes Problem sein, wenn man sich ordentlich vorbereitet, und die Chance durchzukommen ist wahrscheinlich nicht niedriger als bei anderen Prüfungen. Schau dir die VO auf jeden Fall an, denn allein wegen dem Prof. selbst wird sie cool sein. ;) Ich schätze die VO so ein, dass es ein Verlust ist wenn man nur die Prüfung macht ohne in der VO gewesen zu sein.

_________________



 



Nach oben 
   
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hat jemand Infos zur LVA?
 Beitrag Verfasst: 24.09.2015, 15:50 
Versuchskaninchen
Versuchskaninchen

Registriert: 05.02.2009, 21:35
Beiträge: 11
Hallo,
konnte leider letztes Jahr nicht in die VO gehen...habe jedoch großes Physik/Biophysik Vorwissen. Hätte jemand von euch Unterlagen für mich? Bzw würdet Ihr eine Prüfung (geplant 22.10) ohne VOBesuch empfehlen ?

Danke :)


Nach oben 
   
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hat jemand Infos zur LVA?
 Beitrag Verfasst: 29.09.2015, 11:40 
Versuchskaninchen
Versuchskaninchen

Registriert: 10.10.2009, 13:32
Beiträge: 12
Hallo jasmina!

Ich habe ein ähnliches Problem - ich konnte voriges Jahr nicht in die VO gehen udn dieses Jahr überschneidet es sich auch komplett mit anderen (Pflicht)VOs - kann daher wieder nicht wirklich teilnehmen, würde aber gerne die Prüfung machen. Falls du infos hast würde ich mich auch sehr dafür interessieren..

lg Karo


Nach oben 
   
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hat jemand Infos zur LVA?
 Beitrag Verfasst: 21.12.2016, 23:33 
Mikroskopierer/in
Mikroskopierer/in

Registriert: 11.11.2012, 12:46
Beiträge: 244
Ich war bis jetzt auch nicht in der Vorlesung.

Im Januar 2017 gibt es jedoch noch mehrere Termine:

Do: 12.01.2017, 13:00-15:45, Ort: MUG3-SR 13 MUG3-EG/07) The lecture will take place from 1pm to 4 pm.
Do: 19.01.2017, 13:00-15:45, Ort: MUG3-SR 13 MUG3-EG/07) The lecture will take place from 1pm to 4 pm.
Do: 26.01.2017, 13:00-15:45, Ort: MUG3-SR 13 MUG3-EG/07) The lecture will take place from 1pm to 4 pm.
Do: 02.02.2017, 13:00-15:45, Ort: MUG3-SR 13 MUG3-EG/07) The lecture will take place from 1pm to 4 pm.

Ich werde schaun das ich an mindestens 2 Terminen vor Ort sein werde; mitschreibe und die Vorlesung aufnehme. Letzteres kann ich dann später zur Verfügung stellen (idealerweise gäbe es eine Dropbox, ich werde die audio Datei aber wohl für etwa ein halbes Jahr oder so extern zur Verfügung stellen. Länger schaff ich wohl nicht da ich nur einen begrenzten Platz zur Verfügung habe. Infos folgen noch später nachdem ich teilgenommen habe.)


Nach oben 
   
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

 
 

 
Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu: