Statistiken
Posts
28.624
Topics
29.058
LBT USER
9.721
 
 
Im Forum online
32
Besucher
0
Registrierter
31
Gäste
Mitglieder: 0 Mitglieder
 
 
LBT - Lebensmittel und Biotechnologie • Thema anzeigen - Epigenetik Kolloquium
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Epigenetik Kolloquium
 Beitrag Verfasst: 14.01.2018, 20:59 
Versuchskaninchen
Versuchskaninchen

Registriert: 14.05.2013, 09:44
Beiträge: 2
Hey Leute, hat jemanden Erfahrung mit dem Kolloquium? Vor lauter Stress in der Arbeit hab ich voll vergessen dass ich morgen das epigenetik Kolloquium machen muss :shock: :oops: Werde jetzt die ganze Nacht durch lernen.. es wird sich wahrscheinlich nicht ausgehen aber ich will nicht gesperrt werden. Hat jemanden ein Tipp? Ist das Kolloquium ähnlich wie das von Genotyp? Danke Danke im Voraus :)


Nach oben 
   
 
 Betreff des Beitrags: Re: Epigenetik Kolloquium
 Beitrag Verfasst: 14.01.2018, 22:40 
Versuchskaninchen
Versuchskaninchen

Registriert: 24.10.2013, 08:44
Beiträge: 1
ist genau das gleiche, es hat sich nur der name geändert bzw. das beispiel ein bisschen aber das ist fürn test egal ;)


Nach oben 
   
 
 Betreff des Beitrags: Re: Epigenetik Kolloquium
 Beitrag Verfasst: 15.01.2018, 22:06 
Mikroskopierer/in
Mikroskopierer/in

Registriert: 11.11.2012, 12:46
Beiträge: 243
Es sind eigentlich Grundfragen. Die Fragen sind ähnlich - eine Frage die glaube ich fast immer kommt, ist bilsufite Modifikation, wieso man das macht, was das ändert, und welches Enzym man dann verwendet (eben um Methylierungsmuster nachzuschauen).

Der Rest ist meiner Meinung nach eigentlich eh aufbauend auf dem Vorlesungsstoff. Im Forum hat jemand den Tipp gegeben, gleich nach der Vorlesung auch das Kolloquium zu schreiben - ich denke das dies ein guter Tipp ist.

Übrigens - man sollte nicht zu viel Angst haben. Die 2. Wochen praktische Arbeit für beide Teile sind eigentlich relativ einfach; die Tutoren helfen eh extrem viel. Wenn man die Arbeitsanweisung + Background 1x genau durchliest und sich Notizen macht, dann sollte das kein Problem sein vor allem wenn man die Kolloqien kurz nach der Vorlesungsprüfung macht (da der Stoff dann noch einfacher im Hirn ist, finde ich).

Wie war die Prüfung für dich?


Nach oben 
   
 
 Betreff des Beitrags: Re: Epigenetik Kolloquium
 Beitrag Verfasst: 17.04.2018, 07:08 
Versuchskaninchen
Versuchskaninchen

Registriert: 11.10.2015, 11:01
Beiträge: 5
Hey, die Prüfung ist doch anscheinend auf deutsch, antwortet man dann auch auf deutsch? Würd mich über eine schnelle Antwort freuen :))


Nach oben 
   
 
 Betreff des Beitrags: Re: Epigenetik Kolloquium
 Beitrag Verfasst: 17.04.2018, 09:49 
Versuchskaninchen
Versuchskaninchen

Registriert: 03.09.2015, 19:37
Beiträge: 8
iridi hat geschrieben:
Hey, die Prüfung ist doch anscheinend auf deutsch, antwortet man dann auch auf deutsch? Würd mich über eine schnelle Antwort freuen :))


Ja


Nach oben 
   
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

 
 

 
Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu: