Statistiken
Posts
28.648
Topics
29.071
LBT USER
9.733
 
 
Im Forum online
27
Besucher
0
Registrierter
26
Gäste
Mitglieder: 0 Mitglieder
 
 
LBT - Lebensmittel und Biotechnologie • Thema anzeigen - 3. Antritt
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: 3. Antritt
 Beitrag Verfasst: 21.05.2019, 15:30 
Versuchskaninchen
Versuchskaninchen

Registriert: 26.01.2017, 23:07
Beiträge: 7
Hi, man hört ja öfter dass man, wenn man bei einer Prüfung den 3. Antritt nicht schafft, die negative Note nicht eingetragen bekommt. Ich kenn das zB von Bioinformatics.

Wie siehts diesbezüglich bei Prüfungen wie APC, WSÜ und OC VO und QM 2aus?

Vielen dank!


Nach oben 
   
 
 Betreff des Beitrags: Re: 3. Antritt
 Beitrag Verfasst: 21.05.2019, 16:27 
Versuchskaninchen
Versuchskaninchen

Registriert: 02.07.2015, 22:20
Beiträge: 11
Am Besten nicht so weit kommen lassen.
Es ist schon eine große Leistung, wenn man bei drei Antritten durchfällt, und ob die Note nicht eingetragen wird, ist reine Kulanz Sache.

Es gibt schon mehrere Einträge hier im Forum, wo jemand Kommissionell angetreten ist.


Nach oben 
   
 
 Betreff des Beitrags: Re: 3. Antritt
 Beitrag Verfasst: 08.06.2019, 21:08 
Mikroskopierer/in
Mikroskopierer/in

Registriert: 11.11.2012, 12:46
Beiträge: 244
Also offiziell wird es dazu sicherlich nie irgend etwas geben; von daher denke ich das man das alles unter "Kulanz" eintragen kann.

Da hilft dann bei manchen Prüfungen sicherlich ein direktes Gespräch - selbst wenn man das Gefühl hat das da nichts weitergeht ist es meiner Meinung nach oft besser dieses zu suchen (sofern notwendig). Man muss da ein wenig die "top-down" Sicht verstehen, was irgendwie leider das LBT Curriculum mitbestimmt i. e. "überlaufenes Studium". Von der Politik gibt es dank einer gewissen Partei laufend das Bestreben die Zahl der Studenten reduzieren zu wollen; begründet wird das dann immer mit Euphemismen und Schutzbehauptungen - und der Endeffekt ist das Studenten drangsaliert werden.

Sieht man aber davon ab, dann ist ein Kennzeichnen an der BOKU das die Lehrkräfte eigentlich deutlich netter sind als zum Beispiel an der Uni Wien. Ich kenne beide Unis gut.

Nun zum Thema selbst:

- Ich musste zur Prüfung Allgemeine Mikrobiologie 3x antreten. Beim 3. Mal hatte ich dann ein befriedigend. Ich bin mir nicht 100x sicher aber ich glaube das beim 3. Antritt oft nicht ganz so streng benotet wird - mag mich täuschen aber zumindest sah ich das oft. Nicht unbedingt an der BOKU, aber zuvor an der Uni Wien (wobei ich aber zugeben muss, das ich viel spezifischer an der BOKU gelernt habe, meistens Prüfungsfragen dezidiert selbst ausarbeiten - das hilft am meisten).

- Bioinformatics sind nur 2.0 ECTS, ich denke das das nicht in den "unbedingt notwendigen" Teil des Curriculums fällt; da sind die Lehrkräfte wahrscheinlich nicht so streng, vor allem auch da Ringvorlesungen. Ringvorlesungen finde ich allgemein sehr mühsam, wenn die unterschiedlich bewertet werden. Bioinformatik ist aber nicht so schlimm; ist halt zu einem guten Teil Mathematik, etwas Informatik und dann eben ein paar Grundprobleme die immer wieder kommen (Sequenzvergleich).

- "Offiziell" eingetragen gilt die Note erst wenn sie, soweit mir bekannt, von den Prüfern an die Studienabteilung übermittelt wurde; und dort wird das dann nochmals überprüft. So zum Beispiel hatte ich eine Prüfung an der Vetmed Uni (als Mitbeleger) bestanden, das wurde aber nicht eingetragen da ich kurz danach das alte Studium an der BOKU terminierte und ein paar Tage später ein neues anfing. Und in diesem Zeitraum konnte ich keine Prüfung machen da ich kein regulär gültiges Studium an der Vetmed hatte. Es war an sich kein Problem, ich hab die Prüfung dann eben ~3 Wochen später nochmals gemacht und dann bestanden. Ähnliches wird sicher auch an der BOKU überprüft; auch wo die Dokumente aufbewahrt werden müssen (denke man muss die Prüfungsbögen zumindest 6 Monate aufheben; oft empfohlen wird 12 Monate; manche Dokumente müssen auch mindestens 10 Jahre aufgehoben werden und andere Dokumente sogar noch länger wie Studienabschlüsse oder so - aber fixiert mich da nicht auf die genauen Zeiträume, ich bin kein Experte).



> Es ist schon eine große Leistung, wenn man bei drei Antritten durchfällt

Das ist ein völliger Schwachsinn.

Oft wird ja auch strenger benotet um die Zugänge zu kontrollieren.

Nimm Mikrobiologie. Ich hatte zuvor eigentlich fast das gesamte Bachelor-Curriculum an der Uni Wien fertig (Schwerpunkt Mikrobio/Immunologie). Das ich 2x an der BOKU durchgefallen bin hat mit 100% nichts mit mir zu tun.

Man muss aufhören zu glauben das die Universitäten "fair" benoten. Klar gibt es viele die gut lernen und zügig vorankommen aber ganz objektiv beurteilt ist das System in Österreich teilweise extrem unfair. Wir können da gerne diskutieren aber ich nehme mal an das du weniger Ahnung hast als ich, einfach weil ich, bei allen sonstigen Nachteilen, sehr viel Erfahrung gesammelt habe. Und wenn ich so merkwürdige Behauptungen sehe wie "eine große Leistung", dann sorry - da vergeht es mir ob dieser Arroganz. Wenn du nicht helfen magst oder kannst, lass es sein - keiner zwingt dich negativ zu kommentieren.

> Es gibt schon mehrere Einträge hier im Forum, wo jemand Kommissionell angetreten ist.

Noch mal - wenn du nicht helfen kannst dann unterlass doch Kommentare die nicht hilfreich sind.

Zu kommissionellen Prüfungen: an der BOKU musste ich noch keine machen, an der Uni Wien habe ich bereits eine (und diese bestanden). Die war relativ einfach; eventuell auch da 3 Personen urteilen mussten und das, zumindest meiner Meinung nach, eigentlich nit strenger benotet wird als regulär. Nicht das dies geschenkt ist, aber meiner Meinung nach gilt hier der Satz "es wird nichts so heiß gegessen, wie es gekocht wird". Aber auch aus diesem Grund kann ich nur empfehlen bei einer Prüfung wo du zwei Antritte bereits hinter dir hast, einfach mit der Lehrperson in der Sprechstunde mal zu reden und ungefährliche Fragen zu stellen, wie eben auf welches Thema man sich besonders konzentrieren könnte (und das alles unverbindlich machen, also niemals irgend etwas konkret vorschlagen sondern das immer in Form von Ratschlägen, Tipps etc... betrachten).

Ich würde mich jedoch auf nichts verlassen, auch nicht auf Einträge im Forum. Nur weil Lehrkräfte nie etwas posten heisst ja nicht das niemand mitliest, aber wie gesagt - die Lehrkräfte bewerten ja auch das ANEIGNEN der fachlichen Kompetenz, also welchen Eindruck ein Student hinterlassen hat in punkto fachlicher Qualifikation. Das ist etwas schwierig zu erklären aber erklärt oft wieso man dann doch bestimmte Prüfungen mit einem 4er schafft. ;)

Ich würde da aber nicht 50 Prüfungen auflisten sondern eben auf die wichtigste zu konzentrieren und dann erst antreten wenn du den Stoff ausreichend parat hast.

An der Uni Wien müsste ich ein paar Prüfungen kommissionell machen; an der BOKU erstaunlicherweise noch keine einzige (nur bei Allgemeiner Mikrobiologie musste ich 3x antreten; ich studiere jedoch seit kurzem nicht mehr wirklich aktiv an der BOKU. Hatte aus verschiedenen Curricula an der BOKU 213.0 ECTS Punkte gesammelt in ~85 Prüfungen, wobei da natürlich auch viele einfache dabei waren. Aus dem Biotech-Segment knapp 100
ECTS. Ging sich nicht mehr aus aufgrund Teilzeitarbeit. Glaub das das Studium nicht realistisch ist wenn man dieses nicht als Vollzeit-Studium durchführen kann.)


Nach oben 
   
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 

Foren-Übersicht » LBT Talk » Allgemeine Fragen zum Studium


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

 
 

 
Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron